Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 8.30 - 12.00 Uhr // 14.00 - 17.30 Uhr || Samstag: 9.00 - 12.00 Uhr

IMPRESSUM/Disclaimer

ALMUT WEHEN

DATENSCHUTZ

Anhänger Wehen

Ein Unternehmen mit Tradition

Pkw-Anhänger mit blauer Plane und dem weißen Aufdruck Anhängervermietung Wehen gehören zu unserem täglichen Straßenbild, auch in Friesland-Wilhelmshaven und in Aurich. Vielleicht sogar irgendwo in Afrika. Doch das Letztgenannte ist eine andere Geschichte. Und sie gehört doch zur Vita des Wittmunder Spezialunternehmens für Vermietung und Verkauf von Anhängern (fast) jeder Art, das dieser Tage 25. Geburtstag feiert.


Die Jubiläumsurkunde der Industrie- und Handelskammer ist bereits im Büro aufgehängt, Grußkarten und schriftlich verfasste Glückwünsche sind schon eingetroffen und noch mehr wird Almut und Diedrich Wehen persönlich gratuliert. Anhänger Wehen sind ein Begriff geworden, anerkannt und geschätzt. Ein Ruf, der durch Angebot, Service Kompetenz, Qualität der Produkte erarbeitet wurde. Mit fast dem berühmten Zufall als Paten. Denn vor dem Start in die Selbstständigkeit war Diedrich Wehen im Autohandel für die Marke BMW tätig und wollte sich irgendwann einmal selbst einen Autoanhänger, einen optimalen Anhänger bauen. Das, was er an Materialien dazu benötigte, ließ sich vor Ort nicht ordern. Und weil Ehefrau Almut in das Thema mit eingebunden war, kam auch bald die Überlegung auf, selbst ins Anhängergeschäft einzusteigen.


Am elterlichen Haus an der Jeverstraße hatte Diedrich Wehen ohnehin längst eine große Wiese zu pflegen. Die, so stellten sich Wehens vor, könnte ideal als Ausstellungsfläche genutzt werden. Die Beobachtung und Bewertung des Anhängermarktes, Gespräche mit namhaften Herstellern, Besuche auf Haus- und größeren Messen, immer weiter vertiefte sich das Ehepaar in die Materie, bis es mit dem Hersteller Heinemann in Kontakt kam. Die Marke hatte bereits einen guten Ruf und ein Vertriebsnetz aufgebaut, das aber nur bis Münster reichte. Richtung Norden war ein weißer Fleck. Wehens hatte ihre Einstiegsmarke gefunden. Ihr Unternehmen konnte gegründet und auf ein festes Fundament gestellt werden. 2500 Quadratmeter Ausstellungsfläche direkt an der Bundesstraße, Vermietungspunkte bis Aurich und bis Wilhelmshaven, das große Markenangebot (von Unsinn über Brenderup bis Heku) ein umfangreiches Ersatzteil- und Zubehörprogramm, Reparatur-TÜV - Umbauten, heute stellt das Unternehmen sich als eines der größten seiner Branche in der Region dar. Der passende Anhänger für jeden Bedarf, das kann schon 'mal ein 10-Tonnerfür einen Lkw sein, ein 10-Meter-Autoanhänger, der Kippanhänger bis zum Motorradanhänger. Pferdeanhänger gehören sowieso ins Programm, auch bei den Mietanhängern die von klein bis groß zu haben sind. Sogar Verkaufsanhänger für Fisch, Fleisch und Wurst auf Vermietbasis, bei Wehens meldet man sich mit solchen Wünschen immer zuerst.


Und immer noch ist es oft ein Vertrauensvorschuss, der Wehens gezollt wird, weil sie Platt snacken können. Von Kindesbeinen an. Der Kunde ist König, egal ober er wegen eines 2-Euro-Stundentarifs anruft, ein Blinklichtglas für ein urait-Anhängermodell haben möchte oder sich für einen noblen Pferdeanhänger für etliche tausend Euro interessiert. Wehens sind immer da, immer präsent und auch auf den regionalen Messen und Schauen mit dabei. Die nächste Messe wird die Wittmunder Gewerbeschau sein. Zu guter Letzt wird jetzt noch die Geschichte mit dem Wehen-Anhänger in Afrika erwartet. Wer Anhänger vermietet und lange im Geschäft ist, der kennt auch seine „Pappenheimer", Kunden die man nicht oder nicht wieder sehen möchte. Das sind zwar über all' die Jahre nur wirklich sehr, sehr wenige gewesen. Doch ist ein Anhänger erst einmal vom Hof, für ein langes Wochenende vermietet, kann der unredliche Kunde damit schon im wahrsten Sinne auf und davon sein. Das mit Afrika ist nicht weit hergeholt. Und in schlechter Erinnerung haben Wehens auch einen Verleih, bei dem sie am Ende einen Anhänger von der russischen Grenze zurückholen sollten, um dann vor Ort eine Rechnung für das Unterstellen beim Zoll bezahlen sollten. Mehrere Tage vor Ort, mehrere Versuche der Einigung und mit Hilfe von Dolmetschern und je nach Zöllner „Gebühren" zwischen 3000 und 4000 Euro und am Ende nichts gewesen außer Spesen.


Quelle: WIR in Wittmund, Ausgabe 03/2009

Almut Wehen
Diedrich Wehen

Anhänger- und KFZ-Handel
Anhängervermietung

Jeverstraße 13 // 26409 Wittmund
Fon: 04462-4009 // Fax: 04462-3775
ALMUT WEHEN